About Chris

About Chris

Something about Chris

Oder: wie fand das PIXX zu CHRIS!

Selbstportrait von mir, Chris (by: Alexa)Mein Name ist Christoph (Chris) Ebbert. Geboren im Jahr 1984 in Nordrhein-Westfalen zog es meine Eltern schon früh in meiner Kindheit Richtung Süden an den Bodensee. Hier darf ich jetzt immer noch mit meiner kleinen Familie leben. Und, arbeiten wo andere Urlaub machen? Awesome!

Hauptberuflich habe ich mich nach meinem Studium im Bereich Medienmanagement & Medienwirtschaft dem Marketing zugewandt – genauer dem Online Marketing. Neben der Fotografie ist das meine zweite „große Liebe“. Und das Beste: beide Welten lassen sich wunderbar miteinander kombinieren.

Wie ich zur Fotografie gekommen bin? Wie vermutlich viele andere vor mir auch: per Zufall!

Meine Frau Alexa und ich reisen unheimlich gerne, so auch im Jahr 2007. In unserem ersten gemeinsamen Urlaub sollte es nach Ägypten gehen. Und was tut man um eine solche Reise zu dokumentieren? Richtig, man besorgt sich erstmal eine ordentliche Kamera. In diesem Fall eine etwas bessere Kompaktkamera, die Casio Exilim Z850. Damit hatte ich ganz schnell ein neues Hobby gefunden.

Schnellvorlauf ins Jahr 2011. Nach 2009 stand der zweite Urlaub in der USA (Florida) an. Zwei Wochen vor Abflug verabschiedete sich der Sensor meiner Exilim und es musste schnellstmöglich Ersatz her. Nach einiger Recherche war ich sicher: es sollte eine Spiegelreflex-Kamera (DSLR) werden: die Canon EOS 1000D! Und von da an, war ich von der Fotografie nicht mehr zu trennen.

Über die Landschaftsfotografie kommend habe ich mich in den letzten Jahren auch immer mehr für Portraits und andere Bereiche der Fotografie interessiert. Ich probiere gerne Neues aus und nehme neue Herausforderungen immer gerne an. Ich arbeite gerne und fast ausschließlich mit vorhandenem Licht.

Wie ich zur Bildbearbeitung gekommen bin? Eigentlich „zwangsweise“!

Natürlich habe ich bedingt durch die Fotografie sehr vieles über die digitale Bildbearbeitung gelernt. Aber auch schon vorher bin ich durch einen Freund zum ersten Mal mit Photoshop konfrontiert worden. Von Anfang an war ich total begeistert, wie ich die Pixxelchen nach meinen wünschen modellieren und verändern konnte. Mit der Fotografie bin ich dann nochmal tiefer eingestiegen und habe auch Lightroom absolut lieben gelernt.

Und was hat das alles jetzt mit Grafik-Design zu tun?

Bald bin ich bei den Möglichkeiten von Photoshop für den Druck an Grenzen gestoßen und was lag dabei näher, als sich mit einem anderen Produkt vom selben Hersteller zuzuwenden. Schnell habe ich mich auch an InDesign und Illustrator ausprobiert und festgestellt, wieviel Spass es macht neben Pixeln auch Vektoren nach meinen Wünschen zu formen.

Mittlerweile konnte ich auch in meinem Hauptberuf einiges an Erfahrung im Bereich Print bzw. Druckvorstufe ansammeln und bin daher für kleinere und mittlere Projekte bereit zu Schandtaten! 😉

Demnächst gibt es auch mehr zu meinen Leistungen.

In folgenden sozialen Netzwerken kannst Du mich finden: facebook | instagram | twitter